08.03.02 10:26 Uhr
 117
 

Bremen: Politiker sollen Theaterplätze zahlen

In Bremen sollen Politiker nicht mehr gratis ins Theater dürfen: Damit reagierte die Hansestadt nun auf einen kritischen Bericht des Landesrechnungshofes, der sich unter anderem mit den Theater-Freikarten beschäftigte.

Fast sechs Prozent der Theaterkarten werden demnach verschenkt: An Ärzte und Feuerwehrleute, Journalisten und Pensionisten - und eben auch an die Bremer Politiker: Ihr Anteil am Kuchen ist jedoch eher klein.

Bremens Stadtchef Henning Scherf geht nicht gratis: Er bezahlt seine Theaterkarten regelmäßig, sagte der kaufmännische Theater-Geschäftsführer Lutz-Uwe Dünnwald.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Politiker, Bremen, Theater
Quelle: www.badische-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wahlkampfthemen: Martin Schulz (SPD) ist für die Homoehe
Zu wenig Justiz-Personal: Kauder (CDU) wirft Maas (SPD) Versäumnisse vor
USA: Donald Trump sagt Teilnahme am Dinner mit Korrespondenten im Weißen Haus ab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Video im Netz: Frau auf Fahrrad rächt sich für sexuelle Belästigung
Deutschland ist fast das einzige Land, in dem man kostenlos studieren kann
Ostdeutschland: Arbeitsmarkt leidet aufgrund des Fremdenhasses


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?