07.03.02 22:17 Uhr
 293
 

Manager bekommen neue Verhaltensregeln vom US-Präsidenten aufgedrückt

Um künftig Pleiten wie die des US-Energieriesen Enron zu verhindern, stellt US-Präsident Bush einen verschärften Zehn-Punkte-Verhaltensplan für die Unternehmensmanager vor.

Managern, die ihre Position dazu missbrauchen, um Macht auszuspielen, soll jegliche Tätigkeit in der Chefetage verwehrt bleiben.

Das bewusste Verbreiten verkehrter Informationen, um möglicherweise unternehmenseigene Aktien steigen zu lassen, soll den Managern ebenfalls strengstens verboten werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: GrowHound
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Präsident, Manager, Verhalten
Quelle: www.hurra.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?