07.03.02 21:21 Uhr
 91
 

Chip unter der Haut soll Personalausweis überflüssig machen

So groß wie ein Reiskorn ist er und wird direkt unter die Haut gespritzt. Dort sollen alle wichtigen Daten (Blutgruppe, Geburtsdatum, usw.) gespeichert sein. Die Daten können dann von Polizisten oder Flugpersonal abgerufen werden.

ADS bringt nun einen Chip mit RFID raus. Eine ältere Version pflanzen Tierärzte schon bei z.B. Hunden als Erkennungsmarke ein. Der Chip sendet Radiosignale an einen Empfänger. Dieser könnte an der Wohnungstür sein, wodurch die Tür sich öffnet.

US-Behörden haben aber noch nicht entschieden. Es wird aber noch in diesem Frühjahr ein Ergebnis geben. Man schlug vor, den Chip bei Nicht-Staatsbürgern einzupflanzen, um sie so besser kontrollieren zu können.


WebReporter: backcode222
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Person, Haut, Personal, Chip, Persona, Personalausweis
Quelle: www.news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polizei warnt vor dieser Betrüger-WhatsApp
Nintendo bringt Papp-Baukästen heraus, die sich mit Konsole kombinieren lassen
Netzagentur: Internetanschlüsse viel langsamer als von Anbietern behauptet



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne
Berlin stellt Atheisten nun offiziell mit Katholiken und Protestanten gleich
Flüchtlinge: AfD fordert Haftstrafe für falsche Altersangaben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?