07.03.02 21:21 Uhr
 91
 

Chip unter der Haut soll Personalausweis überflüssig machen

So groß wie ein Reiskorn ist er und wird direkt unter die Haut gespritzt. Dort sollen alle wichtigen Daten (Blutgruppe, Geburtsdatum, usw.) gespeichert sein. Die Daten können dann von Polizisten oder Flugpersonal abgerufen werden.

ADS bringt nun einen Chip mit RFID raus. Eine ältere Version pflanzen Tierärzte schon bei z.B. Hunden als Erkennungsmarke ein. Der Chip sendet Radiosignale an einen Empfänger. Dieser könnte an der Wohnungstür sein, wodurch die Tür sich öffnet.

US-Behörden haben aber noch nicht entschieden. Es wird aber noch in diesem Frühjahr ein Ergebnis geben. Man schlug vor, den Chip bei Nicht-Staatsbürgern einzupflanzen, um sie so besser kontrollieren zu können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: backcode222
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Person, Haut, Personal, Chip, Persona, Personalausweis
Quelle: www.news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neues Trojaner-Gesetz: Staat überwacht Messenger-Dienste
Staatstrojaner zur Überwachung bald erlaubt
Im Kampf gegen Klickfallen im Internet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Problem erkannt Problem gelöst?
Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?