07.03.02 20:23 Uhr
 28
 

Nach dem Mühlegg-Skandal: Bluttests bei Fußball-WM

Nachdem den Doping-Skandalen bei den Olympischen Spielen hat das Organisationskomitee für die Fußball-WM 2002 in Japan und Korea beschlossen, dass während des Turniers Bluttests bei den Fußballern durchgeführt werden.

Zusätzlich zu den bisherigen Urin-Tests soll auch das Blut von zwei Spielern je Mannschaft untersucht werden. Weiterhin sollen auch Trainingskontrollen durchgeführt werden, die vorher nicht angekündigt werden.

Weiter wurde beschlossen, dass Kamerun nicht in ärmellosen Trikots antreten darf und der 20-Spieler-Kader der National-Teams muss erst zehn Tage vor dem Start gemeldet werden.


WebReporter: Sensation
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, WM, Skandal, Bluttest, Mühle
Quelle: de.sports.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale
Olympia: Erst 15-Jährige gewinnt die Goldmedaille im Eiskunstlauf
Olympia 2018: Deutsche Kombinierer gewinnen auch Team-Gold



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?