07.03.02 17:51 Uhr
 48
 

Sicherheitslücke in OpenSSH

Durch ein Sicherheitsloch in den OpenSSH-Versionen 2.0 bis 3.0.2 ist es möglich, dass ein User volle Root-Rechte über einen damit ausgestatteten Rechner erhält.

Nachdem dieser Umstand bekannt wurde, gibt es mittlerweile die SSH-Version 3.1, die die Sicherheitslücke nicht mehr enthält.

Allerdings lassen sich auch die betreffenden Versionen mit einem Patch versehen, der an der Datei channel.c vorzunehmen ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KleinMatthias
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sicherheit, Sicherheitslücke
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Was einem so vorschwebt: Hoverbike-Testflug
Samsung wird das Galaxy S8 nicht auf der MWC 2017 Präsentieren
Die Nintendo Switch ist ein ganz schön teures Vergnügen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bangkok: Hype um deutsche Küche
Umfrage: US-Bürger vertrauen Medien mehr als Donald Trump
Fußball: Leicester-Legende Gary Lineker nennt Trainer-Rauswurf "herzzerreißend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?