07.03.02 17:51 Uhr
 48
 

Sicherheitslücke in OpenSSH

Durch ein Sicherheitsloch in den OpenSSH-Versionen 2.0 bis 3.0.2 ist es möglich, dass ein User volle Root-Rechte über einen damit ausgestatteten Rechner erhält.

Nachdem dieser Umstand bekannt wurde, gibt es mittlerweile die SSH-Version 3.1, die die Sicherheitslücke nicht mehr enthält.

Allerdings lassen sich auch die betreffenden Versionen mit einem Patch versehen, der an der Datei channel.c vorzunehmen ist.


WebReporter: KleinMatthias
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sicherheit, Sicherheitslücke
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung will Netzneutralität aufheben: Zwei-Klassen-Internet droht
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?