07.03.02 17:51 Uhr
 48
 

Sicherheitslücke in OpenSSH

Durch ein Sicherheitsloch in den OpenSSH-Versionen 2.0 bis 3.0.2 ist es möglich, dass ein User volle Root-Rechte über einen damit ausgestatteten Rechner erhält.

Nachdem dieser Umstand bekannt wurde, gibt es mittlerweile die SSH-Version 3.1, die die Sicherheitslücke nicht mehr enthält.

Allerdings lassen sich auch die betreffenden Versionen mit einem Patch versehen, der an der Datei channel.c vorzunehmen ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KleinMatthias
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sicherheit, Sicherheitslücke
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden
NES Classic Mini soll im Sommer 2018 wieder erhältlich sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?