07.03.02 16:09 Uhr
 5.430
 

Sozialhilfeempfänger tauschte 350.000 DM in Euro

Viel Arbeit hatten die deutschen Banken, als die Bundesbürger ihre Sparstrümpfe leerten und das zuhause gebunkerte Geld von DM in Euro umtauschten.

Strenge Richtlinien des Geldwäschegesetzes sind bei jedem Tausch zu beachten: So müssen bei Einzahlungen ab 30.000 DM die Personalien des Einzahlers schriftlich festgehalten werden.

Einige kuriose Fälle beim Wechselgeschäft wurden jetzt bekannt gegeben.
Ein Fall für den sich das Finanzamt brennend interessieren wird ist der eines Sozialhilfeempfängers :
Er tauschte insgesamt 350.000 DM in die neue Währung um.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: oDy
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, DM, Sozialhilfe
Quelle: www.ffh.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus
Teilzeitarbeit in Deutschland immer beliebter - Vollzeit nimmt ab
Deutsche Fluggesellschaften erlauben wieder nur einen Piloten im Cockpit



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mönchengladbach: Prozess - Rentnerin soll Freundin getötet haben
Nach Türkei-Referendum: Merkel verteidigt doppelte Staatsbürgerschaft
Wegen Terrorpropaganda: Türkei blockiert Wikipedia


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?