07.03.02 16:09 Uhr
 5.430
 

Sozialhilfeempfänger tauschte 350.000 DM in Euro

Viel Arbeit hatten die deutschen Banken, als die Bundesbürger ihre Sparstrümpfe leerten und das zuhause gebunkerte Geld von DM in Euro umtauschten.

Strenge Richtlinien des Geldwäschegesetzes sind bei jedem Tausch zu beachten: So müssen bei Einzahlungen ab 30.000 DM die Personalien des Einzahlers schriftlich festgehalten werden.

Einige kuriose Fälle beim Wechselgeschäft wurden jetzt bekannt gegeben.
Ein Fall für den sich das Finanzamt brennend interessieren wird ist der eines Sozialhilfeempfängers :
Er tauschte insgesamt 350.000 DM in die neue Währung um.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: oDy
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, DM, Sozialhilfe
Quelle: www.ffh.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen