07.03.02 14:24 Uhr
 4.547
 

Wegerecht: Brite muss Wanderer durchs Wohnzimmer lassen

Ein Bauherr im britischen Chiddingfold bemerkte zu spät, dass er sein Haus auf einem öffentlichen Weg errichten ließ. Da der Bau schon begonnen war, schlug er vor, dass der Weg geringfügig umgeleitet werden sollte.

Aufgrund von sechs Einsprüchen gegen den Vorschlag und der Maul- und Klauenseuche, die den Behörden anderweitig zu tun gab, wurde die Entscheidung bis heute nicht getroffen.

Um dem Wegerecht trotzdem gerecht zu werden, musste der Bauherr seine Wohnzimmerwand einreißen und geleitet nun verdutzte Wanderer durchs Haus - der Weg führt nun nämlich direkt durch dieses.


ANZEIGE  
WebReporter: Gorgobert
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Brite, Wohnzimmer, Wander, Wanderer
Quelle: rhein-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?