07.03.02 10:17 Uhr
 85
 

Vanessas Mörder wollte sie nach eigener Ausage nur erschrecken

Im Mordfall Vanessa hat der angeklagte 19-Jährige ausgesagt, dass er das Mädchen ursprünglich gar nicht töten wollte.

Er sei demnach wütend gewesen, dass ihn eine Frau, die er vorher verfolgte, verscheucht habe. Als er Vanessa und ihren Bruder vor dem Fernsehr durch das Fenster sehen konnte, wollte er sie nach eigener Aussage nur erschrecken.

Dazu holte er ein Messer aus der Küche und beugte sich über die schlafende Vanessa. Als diese dann laut schrie, sei er in Panik geraten und habe sie dabei erstochen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mmreseller2000
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mörder
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Hannover: Attacken auf Polizisten - Familienclan vor Gericht
Sachsen-Anhalt: 26-jährige Frau tötet 14 Monate alten Jungen
Mutmaßlicher BVB-Attentäter ist Einzelgänger, der bei seinen Eltern lebte



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/ 2. Liga: VfB Stuttgart gewinnt Spitzenspiel
Landgericht Hannover: Attacken auf Polizisten - Familienclan vor Gericht
Sachsen-Anhalt: 26-jährige Frau tötet 14 Monate alten Jungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?