07.03.02 09:30 Uhr
 2.731
 

Zwangsversteigerung - "Wer mein Haus ersteigert, den bringe ich um."

Wer sein Haus ersteigern würde, den wolle er umbringen. So wird ein Düsseldorfer Hauseigentümer zitiert, dessen Haus beim Amtsgericht zwangsversteigert werden sollte.

8 Justizbeamte und 2 Polizisten mußten deshalb bei der Gerichtsverhandlung den Ablauf überwachen. Die Bankangestellte, zu der der Eigentümer die Sätze gesprochen hatte, kam erst gar nicht zu dem Gerichtstermin.

Nachdem den Kaufinteressierten ebenfalls die Bedingungen für den Erwerb mitgeteilt wurden, gab schließlich niemand mehr ein Gebot für das Haus ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hilfreich
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haus, Zwang
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung
Prozess in München: Mann stach auf Ex-Frau ein, um sie "unattraktiv zu machen"
USA: Oberster Gerichtshof bestätigt Trumps Einreiseverbot für Muslime teilweise



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer bekommen Hartz IV
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich
Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?