07.03.02 09:21 Uhr
 153
 

F1: Ferrari testete alten und neuen Boliden

Die Scuderia Ferrari testete am gestrigen Tage den F2001 zeitgleich mit dem F2002. Der Vorjahres Bolide wurde von Luciani Burti in Fiorano getestet. Burti fuhr insgesamt 98 Runden. Seine schnellste Runde wurde mit 1.00,060 Minuten gemessen.

Burtis Hauptaufgabe lag in Reifentests. Dabei konnte er bei trockener und bei nasser Strecke seine Testarbeiten durchführen.

Luca Badoer testete hingegen den neuen F2002 in Mugello. Er fuhr insgesamt 79 Runden. Seine schnellste Zeit betrug 1.23,500 Minuten. Badoers Hauptaufgabe lag in der Weiterentwicklung des F2002 und er übte Starts.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Ferrari, Bolide
Quelle: www.f1total.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Fußball: Werder Bremen verpflichtet tschechischen Nationaltorhüter Jiri Pavlenka
Arturo Vidal vor Confed-Cup-Halbfinale: "Ronaldo existiert für mich nicht"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?