07.03.02 08:16 Uhr
 628
 

Hoeneß und Rummenigge kritisieren Beckenbauer

Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge greifen Franz Beckenbauer an. In einem Interview mit der Münchener Zeitung AZ, meinten beide, dass Beckenbauer doch schon seit mindestens drei Jahren nichts mehr mit den Tagesgeschäften zu tun hat.

Auch der Sponsorvertrag mit der Telekom sei nicht von Franz eingefädelt worden, sondern von Hoeness. Beckenbauer und Telekomchef Ron Sommer haben nur die Verträge unterzeichnet, mehr aber auch nicht. Hoeneß, einmal in Rage, kritisierte auch Schwan.

Robert Schwan, Manager von Franz Beckenbauer, sollte sich aus den Geschäften des FC Bayern heraushalten. Auch wenn er die Post als Sponsor wollte, haben Hoeneß und Rummenigge nie mit dieser verhandelt.
Beckenbauer soll jedoch nicht gestürzt werden, stellte Uli klar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Uli Hoeneß, Becken, Karl-Heinz Rummenigge
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Uli Hoeneß kündigt an, für FC Bayern "ziemliche Granaten" einzukaufen
NRW-Minister droht Uli Hoeneß mit erneuter Gefängnisstrafe
Uli Hoeneß sieht sich zu Unrecht verurteilt: "Ein Freispruch wäre völlig normal"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Uli Hoeneß kündigt an, für FC Bayern "ziemliche Granaten" einzukaufen
NRW-Minister droht Uli Hoeneß mit erneuter Gefängnisstrafe
Uli Hoeneß sieht sich zu Unrecht verurteilt: "Ein Freispruch wäre völlig normal"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?