06.03.02 17:42 Uhr
 75
 

Eisbär Levins nach Strafe ausgerastet

Bei dem Spiel Iserlohn Roosters - Eisbären Berlin rastet der Eisbären-Spieler Scott Levins nach einer Rauferei mit dem Iserlohner Lars Müller auf der Strafbank aus. Er beschimpfte Müller mit den Worten: 'Fucking German Nazi-Schwein'.

Danach folgte der Hitler Gruß. Für ihn war das Spiel bereits nach dem ersten Drittel beendet. Er ging noch mit seinem Schläger auf den Zeitnehmer los. Gernot Tripcke der DEL-Geschäftsführer leitet nun gegen Levins ein Ermittlungsverfahren ein.


WebReporter: der Redakteur
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Strafe, Eisbär
Quelle: relaunch.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Eishockey-Silber für Deutschland
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale
Olympia: Erst 15-Jährige gewinnt die Goldmedaille im Eiskunstlauf



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuck Nazis": Unbekannte besprühen Autos der Essener Tafel
Bayern: Zwei Ersthelfer sterben auf der Autobahn
Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?