06.03.02 15:56 Uhr
 28
 

Hornblower: Deutsche Telekom - OUTPERFORM

Deutsche Telekom (DTE GY; 555750) – OUTPERFORM (bestätigt)

Die Deutsche Telekom hat ein durchwachsenes vorläufiges Zahlenwerk für 2001vorgelegt, das Top-Line mit einem Umsatzwachstum von mehr als 18% auf 48,3Mrd. Euro durchaus überzeugen konnte, unter dem Strich aber mit einem Nettoverlustvon 3,5 Mrd. Euro enttäuschte. Die Nettoverschuldung lag bei 62,1 Mrd. Euro.Insgesamt haben wir etwas bessere Zahlen erwartet, sehen aber dennoch unsere Sichteines fundamental intakten Unternehmens auf einem soliden Wachstumspfad bestätigt.Die EBITDA-Marge von 31,3% – das bereinigte Ergebnis vor Steuern, Zinsen,Abschreibungen und Amortisation stieg um 17% auf 15,1 Mrd. Euro – halten wir fürsolide. Dies lässt wieder Fantasie für die künftige Profitabilität des Unternehmens zuund zeigt, dass die Kostenseite bei der Telekom durchaus unter Kontrolle sind.

Andererseitszeigt das dicke Minus unter dem Strich natürlich, dass die Sünden der Vergangenheit – zu hohe Ausgaben für Mobilfunklizenzen und Übernahmen insbesondere von VoiceStream – das Ergebnis auf abseh-bareZeit stark belasten. Angesichts des zunächst gescheiterten Verkaufs des TV-Kabels an Liberty Media und der bedrohtenEinnahmen aus dem Börsengang der Mobilfunksparte T-Mobil ist ein erneuter Verlust in diesem Jahr nicht auszuschließen. Insgesamtzeigt der Ex-Monopolist aber dennoch vor allem auch mit seinem Wachstumsmotor Mobilfunk eine solide Performance, istim Heimatmarkt und auch in aussichtsreichen Auslandsmärkten sehr gut positioniert und ist nicht vom Konzentrationsprozess derBranche bedroht. Ein Ausscheiden der europäischen Nummer1 aus dem Telekom-Markt ist praktisch ausgeschlossen. Auch dieSchuldenproblematik sehen wir weniger kritisch als dies derzeit am Markt gespielt wird, selbst nachdem sich der Kabelverkaufverzögert und auch wenn der Börsengang von T-Mobil in Gefahr ist. Angesichts einer etwas geringer als erwarteten Nettoverschuldungvon 62,1 Mrd. Euro ist die Fremdkapitalquote mit aktuell 37,7% nicht zu hoch und niedriger als mit 45,5% im Vorjahr.Insgesamt halten wir die Aktie der Deutschen Telekom auf aktuellem Niveau für günstig bewertet und blicken optimistisch in dieUnternehmenszukunft. In der Bewertung sollten die negativen Nachrichten zum Schuldenabbau und die Skepsis über den UMTS-Erfolgeingepreist sein. Wir rechnen auch mit einer unveränderten Dividende, die dann eine attraktive Rendite von 3,8% bringt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Telekom
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen - Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neu entdeckte Mottenart mit auffallendem Kopfschmuck nach Donald Trump benannt
"Belastung für Partei": AfD-Spitze rückt von rechtem Björn Höcke ab
Wladimir Putin verteidigt Donald Trump und Prostituierte Russlands


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?