06.03.02 15:32 Uhr
 37
 

Studie beweist: Tomatensuppe kann Prostatakrebs verhindern

Laut einer Studie aus den USA, an der sich über 47000 Amerikaner beteiligt haben, kann Tomatensuppe Prostatakrebs verhindern. Der Wirkstoff Lycopin soll dafür verantwortlich sein.

Das Risiko einer Erkrankung soll bis zu 36% sinken. Testpersonen im Alter zwischen 40-75 Jahre haben 12 Jahre lang ihren Speiseplan notiert und diesen dann der Krebsforschung zur Verfügung gestellt.

Das Institut gab zudem noch bekannt, dass gekochte Tomaten einen weitaus besseren Schutz bieten als rohe Tomaten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BlackTrade
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Prostata
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Standard-Akku soll durch Nickel-Zink-Akku ersetzt werden
Menschheitsgeschichte auf den Kopf gestellt: Entdeckten Neandertaler Amerika?
Wissenschaftler finden Riesenspinne in Mexiko



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel1/Großer Preis von Russland: Bottas siegt vor Vettel in Sotschi
Rechtsextremismus: Slowakischer Rentner zeigt, wie jeder etwas dagegen tun kann
Social Media: Singende Lippen anstatt Nippel klären über Brustkrebs auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?