06.03.02 15:32 Uhr
 37
 

Studie beweist: Tomatensuppe kann Prostatakrebs verhindern

Laut einer Studie aus den USA, an der sich über 47000 Amerikaner beteiligt haben, kann Tomatensuppe Prostatakrebs verhindern. Der Wirkstoff Lycopin soll dafür verantwortlich sein.

Das Risiko einer Erkrankung soll bis zu 36% sinken. Testpersonen im Alter zwischen 40-75 Jahre haben 12 Jahre lang ihren Speiseplan notiert und diesen dann der Krebsforschung zur Verfügung gestellt.

Das Institut gab zudem noch bekannt, dass gekochte Tomaten einen weitaus besseren Schutz bieten als rohe Tomaten.


WebReporter: BlackTrade
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Prostata
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?