06.03.02 15:32 Uhr
 37
 

Studie beweist: Tomatensuppe kann Prostatakrebs verhindern

Laut einer Studie aus den USA, an der sich über 47000 Amerikaner beteiligt haben, kann Tomatensuppe Prostatakrebs verhindern. Der Wirkstoff Lycopin soll dafür verantwortlich sein.

Das Risiko einer Erkrankung soll bis zu 36% sinken. Testpersonen im Alter zwischen 40-75 Jahre haben 12 Jahre lang ihren Speiseplan notiert und diesen dann der Krebsforschung zur Verfügung gestellt.

Das Institut gab zudem noch bekannt, dass gekochte Tomaten einen weitaus besseren Schutz bieten als rohe Tomaten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BlackTrade
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Prostata
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder
Forscher bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?