06.03.02 12:06 Uhr
 1.153
 

Schuldner mit Schlägen auf Schwulenstrich geschickt

Ein 67- und ein 28-Jähriger hatten einen gemeinsamen Schuldner. Allein dem Rentner schuldete der Mann über 15.000 Euro. Zusammen besuchten sie ihn betrunken in seiner Wohnung. Doch auch unter Schlägen war beim Schuldner nichts einzutreiben.

Der Jüngere hatte die Idee ihn zum Anschaffen auf den Kasseler Schwulen-Strich zu schicken. Während sie auf ihn warteten, überfiel der 28-Jährige einen Passanten, Beute: EC-Karte und Geld.

Die Anklagen gegen den Rentner wegen Nötigung, sexueller Nötigung und Erpressung wurden bis auf die Nötigung fallengelassen, da der Jüngere als der Drahtzieher gilt. Der Rentner erhielt eine Haftstrafe von drei Monaten auf Bewährung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: midnight man
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schuld, Schulden
Quelle: www2.hna.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Philippinen: Verschollener Fischer nach 56 Tagen vor Papua-Neuguinea gerettet
Höxter: Polizei beendet Geiselnahme und überwältigt Bus-Entführer
EU stoppt Gammelfleisch-Importe aus Brasilien



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Philippinen: Verschollener Fischer nach 56 Tagen vor Papua-Neuguinea gerettet
Terrorzelle - Generalbundesanwalt Frank sieht Gefahr in radikalen Reichsbürgern
Micaela Schäfer zieht vor Fitness-Trainer Honey blank


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?