06.03.02 11:54 Uhr
 1.091
 

Klimaveränderung - Der Mensch hat keine Schuld daran

Der Geologie-Professor Peter Neumann-Mahlkau ist sich sicher: Die drohende Klimakatastrophe ist weder vom Menschen eingeleitet worden, noch kann er sie verhindern bzw. anderweitig beeinflussen.

Über Millionen Jahre betrachtet hätte das Klima sich immer wieder verändert. Betrachtet man den heutigen CO2-Gehalt in der Atmosphäre, so ist diese mit 0,03% noch stark unter dem Wert von vor z.B. 1000 Mio. Jahren. Da waren es nämlich 12,0%.

Der CO2-Gehalt könnte also keinesfalls der Grund für die globale Erderwärmung sein. Dennoch sollten wir mit den Rohstoffen sorgsam umgehen, rät Neumann-Mahlkau.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Newsfinder Jack
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mensch, Schuld, Klima
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil
Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"
Texas/USA: Acht mutmaßlich illegale Einwanderer tot in Lastwagen entdeckt
Kolumne: Trauen sich die Grünen in Berlin nicht, eine besetzte Schule zu räumen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?