06.03.02 10:52 Uhr
 1
 

WSJ: Merrill Lynch-Analysten sollen genauer prüfen

Wie das Wall Street Journal am Mittwoch berichtet, hat die Investmentbank Merrill Lynch & Co. Inc. ihre Analysten dazu angehalten, im Rahmen der Bewertung der Finanzlage von Unternehmen eine Reihe von Methoden anzuwenden, die über die Betrachtung der ProForma-Zahlen hinausgehen.

Der Zeitung zufolge will Merrill Lynch die neuen Standards bereits im zweiten Quartal anbieten können, wobei eine Fokussierung auf GAAP (Generally Accepted Accounting Principles)-Zahlen beabsichtigt ist.

Analysten werden sich demnach darauf konzentrieren, wie sich der Cash-Flow zum Nettoergebnis verhält, und sich auf Kapitalrentabilität (ROC), Gesamtkapitalrendite sowie das Niveau von Außenständen und Beständen konzentrieren, so das WSJ. Zudem wird geprüft, wie das Ergebnis durch Pensionsverpflichtungen, unterfinanzierte Pensionspläne, nicht bilanzierte Transaktionen und Mark-to-Market Bilanzierung beeinflusst werden könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Lynch
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: IT-Problem - British Airways streicht Flüge
Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
Missernte in Madagaskar: Preis für Vanille explodiert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Nato-Gipfel: Weißes Haus ignoriert schwulen "First Husband" auf Gruppenfoto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?