06.03.02 10:50 Uhr
 994
 

TÜV erhebt schwere Vorwürfe gegen TV- Bericht

Die Landesschau Baden- Württemberg vermutete in einer Reportage, der TÜV in Süddeutschland würde Mitarbeiter bedrohen. Weiterhin wurde in der Sendung mitgeteilt, dass Mordanschläge auf Mitarbeiter des TÜV wurden.

Dabei bezieht sich die Sendung des SWR auf Zustände, die um 1988 beim TÜV Baden geherrscht haben sollen. Demnach sollen Mitarbeitern, die nicht mit dem Machenschaften einverstanden waren, sogar die Schläuche der Bremse durchgeschnitten worden sein.

Konkret werden solche Vorkommnisse in Zusammenhang mit der Prüfung des Atomreaktors Phillipsburg genannt.
Der SWR teilte mit, man werde den Bericht nochmal prüfen und dann Stellung beziehen. Der TÜV will diesen Bericht nicht hinnehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: midnight man
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: TV, Vorwurf, Bericht, TÜV
Quelle: www.stuttgarter-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher
Europa bleibt weiter im Visier des IS



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?