06.03.02 10:45 Uhr
 373
 

Schwedische Handballerinnen verzichten auf Bus: 5 Tote

Die Handballerinnen des schwedischen Zweitliga-Vereins Umeå IK fahren in der Regel mit dem Bus zu Auswärtsspielen. Wegen 'nur' 60 km Entfernung zum Gegner verzichteten sie diesmal auf den Bus und fuhren mit Privatautos.

Dabei kam ein mit 5 Handballerinnen besetztes Auto auf spiegelglatter Fahrbahn ins Schleudern und stieß mit einem LkW zusammen. Die Mädchen im Alter zwischen 16 und 25 Jahren waren sofort tot, während der LKW-Fahrer den Zusammenstoß unversehrt überstand.

Die Teamkolleginnen in anderen Wagen mussten mit ansehen, wie Retter ihre Mitspielerinnen aus den Autos bargen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: its me
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Handball, Bus
Quelle: de.sports.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesopfer von Berlin-Anschlag: Versicherung spricht von "Kfz-Haftpflichtschaden
NSU-Prozess: Gutachter empfiehlt Sicherheitsverwahrung für Beate Zschäpe
Regensburg: Verhaftetem Oberbürgermeister drohen bis zu fünf Jahre Haft



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesopfer von Berlin-Anschlag: Versicherung spricht von "Kfz-Haftpflichtschaden
Ex-Manager gesteht, Alanis Morissette um Millionen Dollar betrogen zu haben
NSU-Prozess: Gutachter empfiehlt Sicherheitsverwahrung für Beate Zschäpe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?