06.03.02 10:35 Uhr
 12
 

Deutsche Post AG - Keine Portosenkung bei Briefen in Sicht

Der Post-Chef Klaus Zumwinkel geht nicht davon aus, dass das Briefporto in diesem Jahr sinken wird. Post-Chef Zumwinkel sagt dazu: 'Die Inflationsraten der vergangenen Jahre und die ohnehin niedrigen Preise im Europavergleich rechtfertigen eine Senkung nicht.'

Aus diesem Grunde rechnet der Post-Chef auch weiterhin damit, dass das Porto auf Briefe 56 Cent betragen wird.

Ein Großteil der Gewinne, nämlich 1,6 Milliarden Euro im Jahr 2001, seien dem Briefverkehr zuzubuchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: GrowHound
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Post, Brief, Deutsche Post, Porto
Quelle: www.hurra.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ab dem 1. März kassiert die Deutsche Post Gebühren für Postfächer
Deutsche Post erwägt höheres Briefporto
Britische Wahlkommission befürchtet, Deutsche Post verhindert Briefwahl zu Brexit



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ab dem 1. März kassiert die Deutsche Post Gebühren für Postfächer
Deutsche Post erwägt höheres Briefporto
Britische Wahlkommission befürchtet, Deutsche Post verhindert Briefwahl zu Brexit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?