06.03.02 08:54 Uhr
 1
 

ImClone und Bristol-Myers verändern Konditionen des Erbitux-Deals

Es scheint, als hätte Bristol-Myers bei den Verhandlungen mit ImClone um das Krebsmedikament Erbitux letztendlich doch den längeren Atem gehabt.

Im vergangenen Jahr hatte sich Bristol-Myers mit 20 Prozent an ImClone beteiligt und dafür 1 Mrd. Dollar gezahlt. Weiter wurden 200 Mio. Dollar für eine Partnerschaft bei Erbitux bezahlt. 800 Mio. Dollar sollten bei Zulassung des Medikaments folgen.

In den vergangenen Wochen, nachdem die Zulassung vorerst gescheitert war, wollte Bristol-Myers die Konditionen des Deals noch einmal zu seinen Gunsten ändern. ImClone blieb jedoch zunächst hart.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bristol, Kondition
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Ich werde Schnitzelstar": Kinderbuch über Fleischproduktion verboten
Dating-Plattform sperrt bekannten US-Nazi lebenslang von der Plattform
Ostseeküste: Rettungsdrohne wird getestet, die Schwimmern in Not helfen soll



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Rückreise-Tsunami": Hier gibt´s am Wochenende Stau
Rockstar Tommy Lee wird beim Sex auf Flugzeugtoilette erwischt
Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?