06.03.02 00:59 Uhr
 43
 

Generalsekretär darf erst nach Zahlung von 152 US$ starten

Ein Flugzeug mit dem Generalsekretär der vereinigten Arabischen Emirate, welches den Mann von Kairo nach Lybien hätte bringen sollen, wurde am Flughafen in Kairo festgehalten.

Die Flughafencrew bestand darauf, dass zuerst der Betrag in Höhe von 152 US$ für Sprit und Parkgebühren gezahlt werden muss, bevor das Flugzeug abheben darf. Die Zahlung in Euro oder einer anderen Währung wurde abgelehnt.

Nachdem das Ägyptische Pfund an den US Dollar gebunden ist und trotzdem über Jahre hinweg fiel, verursachte das eine wirtschaftliche Krise.


WebReporter: Schauwi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, General, Zahlung, Generalsekretär
Quelle: www.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"
Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?