05.03.02 22:36 Uhr
 181
 

FBI machtlos gegen Terroristen - Schläfer bereits in den USA

Der ägyptische Staatspräsident Hosni Mubarak hat die USA vorgewarnt und angekündigt, dass sich terroristische Zellen bereits als Schläfer in den USA befinden. Er rief dabei die zuständigen Behörden zu besonderer Wachsamkeit auf.

Dies stellt sich aber für das FBI als gar nicht so einfach heraus, wie nun ein US-Autor meint. So seien dem FBI die Hände gebunden, da es nur Personen unter Beobachtung stellen dürfe, welche offensichtlich ein Verbrechen begehen werden.

Ohne Erlaubnis, eine Untersuchung über eine verdächtige Gruppe durchzuführen, könne das FBI gar nichts machen. Noch schwieriger werde es für die Ermittler, wenn solche Gruppen unter dem Deckmantel einer religiösen Gemeinschaft agieren würden.


WebReporter: gweis
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Terror, Terrorist, FBI
Quelle: www.newsmax.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?