05.03.02 22:08 Uhr
 50
 

Verurteilt: Feuerwehrleute zu schnell gefahren

Drei dänische Feuerwehrleute sind in Ihren Privatautos 25 km/h zu schnell gefahren. Sie mussten innerhalb von 5 Minuten bei der Feuerwehrwache sein, weil Sie zu einem Einsatz gerufen worden waren.

Bei der Raserei wurden sie geblitzt und müssen nun einmal 1500 Kronen (rund 200 Euro) und zweimal 1000 Kronen Strafe zahlen.

Die drei weigerten sich aber, die Strafe zu bezahlen.
Das Gericht hat entschieden, dass Feuerwehrleute in ihren Privatautos nicht schneller fahren dürfen, da sie nicht von den anderen Verkehrsteilnehmern zu unterscheiden seien. Deshalb müssen die Betroffenen die Strafe nun doch bezahlen.


WebReporter: FOOSonline
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Feuer, Feuerwehr
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
50 deutsche Islamistinnen aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?