05.03.02 18:32 Uhr
 69
 

Playboy: Bunnies mit Pokerface sollen Geld in die Kasse bringen

Im letzten Jahr hatte die Online-Abteilung von Playboy.com noch mit Verlusten von 21,7 Millionen US-$ zu kämpfen.
Dies soll sich nun durch Bunnies mit Pokerface ändern.

Playboy hat bereits im Oktober ein Online-Casino geschaltet, das dem Unternehmen klingelnde Kassen bescheren soll.
Das Casino wird in Zusammenarbeit mit Ladbrokes und Penn National Gaming betrieben, die bereits mit eigenen Casinos Geld machen.

Laut Aussage des Playboy-Vorstandes beherbergt der Markt ein Potenzial von mindestens drei Milliarden Dollar pro Jahr.
Auch der Member-Bereich, der die Mitglieder 60 $ pro Jahr kostet, soll die Playboy-Kasse bis zum Jahresende anwachsen lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Geld, Playboy, Kasse, Poker, Pokerface
Quelle: de.internet.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?