05.03.02 18:11 Uhr
 60
 

Pressefotopreis: Der Fotograf war ein dänischer Student

Zum ersten Mal in der Geschichte des „World Press Photo“-Wettbewerbs ist ein Preis an einen Studenten gegangen. Der dänische Student Erik Refner gewann den mit 10.000 Euro dotierten ersten Preis unter 50.000 Einsendungen aus 123 Ländern.

Refner, der an der dänischen Staatsschule für Journalismus studiert, erhielt diesen ersten Preis für ein Schwarz-Weiß-Photo, das er in Pakistan aufgenommen hat. Außerdem bekam er einen zweiten Preis für eine Aufnahmeserie aus einem Flüchtlingslager.

Wie verlautet, traute der Student der Nachricht, den Preis gewonnen zu haben, zunächst nicht. Doch als er das Komitee zurück rief, bekam er keine Antwort in Worten: Der Hörer wurde in den Saal gehalten, damit er den Applaus hören konnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Presse, Student, Fotograf
Quelle: cphpost.periskop.dk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oscar: Falsches Gesicht zu verstorbener Kostümdesignerin auf Leinwand projiziert
"Ich habe einen kleinen Penis": Hacker kapert Twitter-Account von John Legend
Umschlagfirma nimmt Schuld für Oscar-Panne auf sich: Falscher Sieger verkündet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN