05.03.02 16:28 Uhr
 32
 

Die Buddhas von Bamian sollen Mahnmal gegen den Terror werden

In Afghanistan macht der Wiederaufbau der von den Taliban zerstörten Buddha-Stauen Fortschritte. Das berichtete der afghanische Minister für Wiederaufbau Farhang der 'Mittelbayerischen Zeitung'. Internationale Experten seien an dem Projekt beteiligt.

Die rekonstruierten Stauen sollen dann als eine 'Warnung an die ganze Welt vor Terror und Barbarei' stehen, so Farhang.

Zum Wiederaufbau werden genaue Fotografien aus den 70er Jahren verwendet. Die afghanische Regierung setzt sich dafür ein, dass Menschen aus der ganzen Welt in die Arbeit eingebunden werden, um so die Verbundenheit der Welt mit Afghanistan zu zeigen.


WebReporter: Romi!!!
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Terror, Mahnmal
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland holt abgeschobenen Flüchtling zurück
Laut AfD gibt es wegen Flüchtlingen mehr Obdachlose in Deutschland
Vor GroKo-Gesprächen: SPD fordert wohl einen EU-Finanzminister



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
USA: Rapper Kendrick Lamar behauptet, ein Ufo gesehen zu haben
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?