05.03.02 14:24 Uhr
 20
 

China: Ministerpräsident will Wirtschaftsordnung verbessern

Ministerpräsident Zhu Rongji hat zum Auftakt des Volkskongresses in Peking auf eine mögliche Rezession im eigenen Land hingewiesen und verlangt bei der Umsetzung der Verbesserung der Marktordnung Entschlossenheit.

Um die Binnennachfrage zu stärken, beabsichtigt Zhu Rongji in weitere Infrastrukturprojekte zu investieren und die Einkommen der Bauern anzuheben. Desweiteren kritisierte er Korruption, Bürokratismus und Verschwendung.

Auf Grund des geplanten Beitritts Chinas in die Welthandelsorganisation (WTO) erwartet Zhu Rongji für inländische Branchen und Betriebe eine wirtschaftlich schwierige Situation. Dennoch geht er von einem großen Binnenmarktpotantial aus.


WebReporter: infotop
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, China, Minister, Ministerpräsident
Quelle: www.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Black Friday": Amazon-Mitarbeiter von Verdi zu Streiks aufgerufen
Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?