05.03.02 14:24 Uhr
 20
 

China: Ministerpräsident will Wirtschaftsordnung verbessern

Ministerpräsident Zhu Rongji hat zum Auftakt des Volkskongresses in Peking auf eine mögliche Rezession im eigenen Land hingewiesen und verlangt bei der Umsetzung der Verbesserung der Marktordnung Entschlossenheit.

Um die Binnennachfrage zu stärken, beabsichtigt Zhu Rongji in weitere Infrastrukturprojekte zu investieren und die Einkommen der Bauern anzuheben. Desweiteren kritisierte er Korruption, Bürokratismus und Verschwendung.

Auf Grund des geplanten Beitritts Chinas in die Welthandelsorganisation (WTO) erwartet Zhu Rongji für inländische Branchen und Betriebe eine wirtschaftlich schwierige Situation. Dennoch geht er von einem großen Binnenmarktpotantial aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: infotop
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, China, Minister, Ministerpräsident
Quelle: www.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Lyon-Tormann wird von Böller getroffen und erleidet Hörverlust
Fußball: Mario Balotelli bekommt 1,2 Millionen Euro Bonus fürs "Bravsein"
Norbert-Hofer-Niederlage: FPÖ-Anhänger haben nun Angst vor Untergang Österreichs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?