05.03.02 14:24 Uhr
 20
 

China: Ministerpräsident will Wirtschaftsordnung verbessern

Ministerpräsident Zhu Rongji hat zum Auftakt des Volkskongresses in Peking auf eine mögliche Rezession im eigenen Land hingewiesen und verlangt bei der Umsetzung der Verbesserung der Marktordnung Entschlossenheit.

Um die Binnennachfrage zu stärken, beabsichtigt Zhu Rongji in weitere Infrastrukturprojekte zu investieren und die Einkommen der Bauern anzuheben. Desweiteren kritisierte er Korruption, Bürokratismus und Verschwendung.

Auf Grund des geplanten Beitritts Chinas in die Welthandelsorganisation (WTO) erwartet Zhu Rongji für inländische Branchen und Betriebe eine wirtschaftlich schwierige Situation. Dennoch geht er von einem großen Binnenmarktpotantial aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: infotop
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, China, Minister, Ministerpräsident
Quelle: www.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Börsenfusion zwischen Frankfurt und London droht zu scheitern
Donald Trump bekommt 110.000 Euro Rente von Schauspielergewerkschaft SAG
München: Stadt muss an eigene Stadtsparkasse Strafzinsen bezahlen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche "Fachkraft" vergewaltigt und erschlägt Kind
So machen Neonazis Kohle
Wilde: 19 Tage altes Baby von deutscher "Fachkraft" zu Tode gef_ickt!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?