05.03.02 10:45 Uhr
 5
 

WSJ: AOL Time Warner und Sony verkaufen Columbia House-Anteil

Der Mediengigant AOL Time Warner Inc. und die japanische Sony Corp. befinden sich Angaben des Wall Street Journal zufolge in fortgeschrittenen Verhandlungen über den Verkauf ihrer Mehrheitsbeteiligung an Columbia House für 400-500 Mio. Dollar.

Zu den potentiellen Käufern gehört neben den Private Equity-Unternehmen Blackstone und Providence Equity Partners eine Gruppe, zu der auch die Goldman Sachs Group Inc. und Edgar Bronfman Jr. gehört, der bald von seinem Vorstandsposten bei der Vivendi Universal S.A. zurücktreten wird.

Wie die Zeitung weiter berichtet, wurde jedoch mit Blackstone bereits ein vorläufiges Abkommen für Columbia House erzielt, wobei Einzelheiten derzeit noch ausgehandelt werden. Im Rahmen des Abkommens zahlt Blackstone anstatt über 500 Mio. Dollar lediglich 400-500 Mio. Dollar, das AOL und Sony eine Minderheitsbeteiligung behalten wollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Sony, Anteil, Warner, House
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen
PSA-Chef: Sanierungsfall Opel soll bei Übernahme deutsches Unternehmen bleiben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Gladbach gegen Schalke in Europa-League-Achtelfinale ausgelost
Northeim: Gefasster Islamist war zuvor ein Rechtsextremist
Donald Trump attackiert FBI: "Vollständig unfähig"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?