05.03.02 10:12 Uhr
 1
 

WSJ: Verizon streicht weitere Stellen

Die Verizon Communications Inc., die größte lokale Telefongesellschaft in den USA, beabsichtigt in diesem Jahr die Streichung von 10.000 Stellen, nachdem bereits in 2001 insgesamt 29.000 Arbeitsplätze abgebaut wurden. Dies berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf Co-CEO Ivan Seidenberg.

Der Telekomdienstleister hält jedoch an seinen Gewinnprognosen fest, die er Anfang des Jahres kommuniziert hat, so die Zeitung. Seidenberg zufolge rechnet man nach wie vor mit einem Gewinn von 3,20-3,30 Dollar pro Aktie für 2002. Der Umsatz wird aufgrund der schwachen Wirtschaft voraussichtlich im zweiten Quartal belastet.

Wie die Zeitung weiter berichtet, will das Unternehmen zudem sein Spektrum erweitern, wobei dies jedoch ohne weitere Akquisitionen geschehen soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Stelle, Verizon
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Darum hat die ARD nicht über den mutmaßlichen Mordfall in Freiburg berichtet
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?