05.03.02 09:52 Uhr
 38
 

Prozessauftakt: Dreifachmörder oder "lieber Bub"?

Salzburg: Der Prozess gegen einen mutmaßlichen Mörder, der zugibt, eine dreiköpfige Familie mit über 90 Messerstichen getötet zu haben, beginnt heute am Landesgericht.

Da der Metzergeselle laut Gutachten beim dritten Mord in einem 'Zornaffekt' handelte, wird er für die Morde an dem Ehepaar, nicht aber für den Mord an der Tochter angeklagt.

Als Motiv werden 45.000 Euro genannt, die die Mutter des Angeklagten den Ermordeten schuldete. Die Gemeinde des Angeklagten möchte mit 1000 gesammelten Unterschriften ein mildes Urteil bewirken. Er sei kein schlechter Mensch und 'ein ganz lieber Bub'


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Jansebar
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozess, Prozessauftakt
Quelle: oesterreich.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?