05.03.02 09:16 Uhr
 579
 

Scharpings Schweigen zu Afghanistan befremdet

Zwar zurückhalten, doch überrascht und befremdet reagierten Bundeswehrverband und Verteidigungsausschuss auf Verteidigungsminister Scharpings eisernes Schweigen zum Afghanistan-Einsatz.

Insbesondere der Bundesverband forderte mehr Offenheit: Das ginge, so Sprecher Jürgen Meinberg, auch ohne alle Einzelheiten zu nennen: Scharping redet sich gerne mit dem „Schutzbedürfnis der Truppe“ heraus.

In Berlin glaubt man, dass Scharping einfach fürchtet, der Öffentlichkeit reinen Wein einzuschenken: Er sei dabei schon zu oft ins Fettnäpfchen getreten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Afghanistan, Schweigen
Quelle: www.badische-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison
Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?