05.03.02 09:16 Uhr
 579
 

Scharpings Schweigen zu Afghanistan befremdet

Zwar zurückhalten, doch überrascht und befremdet reagierten Bundeswehrverband und Verteidigungsausschuss auf Verteidigungsminister Scharpings eisernes Schweigen zum Afghanistan-Einsatz.

Insbesondere der Bundesverband forderte mehr Offenheit: Das ginge, so Sprecher Jürgen Meinberg, auch ohne alle Einzelheiten zu nennen: Scharping redet sich gerne mit dem „Schutzbedürfnis der Truppe“ heraus.

In Berlin glaubt man, dass Scharping einfach fürchtet, der Öffentlichkeit reinen Wein einzuschenken: Er sei dabei schon zu oft ins Fettnäpfchen getreten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Afghanistan, Schweigen
Quelle: www.badische-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Women´s March" in Frankfurt/Main - gegen US Präsident Trump
USA: Tierquälerei- Hundebesitzer schneidet Rottweiler Ohren, Nase und Glieder ab
Trump kippt Obamacare



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Wassersportmesse "Boot 2017" öffnet ihre Pforten
"Women´s March" in Frankfurt/Main - gegen US Präsident Trump
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?