05.03.02 09:16 Uhr
 579
 

Scharpings Schweigen zu Afghanistan befremdet

Zwar zurückhalten, doch überrascht und befremdet reagierten Bundeswehrverband und Verteidigungsausschuss auf Verteidigungsminister Scharpings eisernes Schweigen zum Afghanistan-Einsatz.

Insbesondere der Bundesverband forderte mehr Offenheit: Das ginge, so Sprecher Jürgen Meinberg, auch ohne alle Einzelheiten zu nennen: Scharping redet sich gerne mit dem „Schutzbedürfnis der Truppe“ heraus.

In Berlin glaubt man, dass Scharping einfach fürchtet, der Öffentlichkeit reinen Wein einzuschenken: Er sei dabei schon zu oft ins Fettnäpfchen getreten.


WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Afghanistan, Schweigen
Quelle: www.badische-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?