05.03.02 09:03 Uhr
 188
 

Gerüchte um Börsenmakler Schnigge

Wie die Tageszeitung Die Welt berichtet, verfolgen Börsianer mit großer Sorge in Düsseldorf die jüngsten personellen Veränderungen bei der Börsenmakler Schnigge AG.

Offiziell heiße es, dass im Rahmen der beschlossenen Neuausrichtung Vorstandsmitglied Erhard Arent die Gesellschaft verlassen habe. Während die Bereiche Vermögensberatung und Vermögensverwaltung verkauft werden sollten, wolle sich Schnigge künftig auf die Sparten Wertpapierhandel und Internet-Trading konzentrieren.

Mit Arent verliere das Unternehmen allerdings einen hoch qualifizierten Börsenexperten, der früher immerhin Chef des Börsenhandels der Deutschen Bank in Düsseldorf gewesen sei. Deshalb seien Gerüchte aufgekommen, wonach sich Schnigge den Ex-Banker finanziell nicht mehr leisten könne und die Trennung von ihm aus wirtschaftlichen Gründen erfolgt sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Börse, Gerücht
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldverdienen ist für Mitarbeiter nicht alles: Netflix-Pause anstatt Stress
Fluggesellschaft Alitalia wohl nicht mehr zu retten
20 soziale Rechte: Flexible Arbeitszeiten in ganz Europa für Eltern geplant



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt
Schleuser sollen illegal migrierte Iraner auf Asylbewerberanhörung trainieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?