04.03.02 23:34 Uhr
 74
 

Rücktritt nach Spendenaffäre

Wegen einer Spendenaffäre anlässlich des Baus einer Kölner Müllverbrennungsanlage hat der 51-jährige Kölner SPD-Spitzenkandidat Norbert Rüther seinen Rücktritt mitgeteilt.

Nach jetzigen Feststellungen sollen aus dem Bau der Müllverbrennungsanlage zumindest 174000 Euro auf SPD-Konten geflossen sein.
Rüther soll das Geld zwischen 1994 und 1999 erhalten und zu Gunsten der SPD verteilt haben.

Herr Rüther will von sämtlichen politischen Ämtern zurücktreten; zudem will er aus der SPD austreten.
Seitens der SPD wurde eine lückenlose und zügige Aufklärung zugesagt, da es zu einem beträchtlichen Ansehensverlust der SPD gekommen sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: VolKeu
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Rücktritt, Spende, Spendenaffäre
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel reagiert gelassen und deutlich auf Donald Trumps Kritik
Stasi-Vorwürfe: Rücktritt des Berliner Baustaatssekretärs Andrej Holm
Rechte im EU-Parlament sperrt nicht-genehme Medien vom Fraktionskongress aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Maut und Abgase: LKW aus Osteuropa betrügen deutschen Staat in Millionenhöhe
GB: Fluglinie Easyjet - Stewardess und Flugbegleiter wegen Snack entlassen
Wolferode: Schwerverletzte nach Messerstecherei im Zug


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?