04.03.02 21:50 Uhr
 136
 

Neue Sicherheitslücke im Internetexplorer und in Outlook

Der israelische Sicherheitsspezialist GreyMagic hat eine neue Sicherheitslücke in Microsoft-Programmen entdeckt. Diese ermöglicht durch eine reine Internetseite mit sogenantem 'Malicous Code' das Starten von Programmen auf fremden Rechnern.

Hauptsächlich betroffen sind davon der Internet Explorer sowie Outlook bzw. Outlook Express. Selbst die sowieso empfohlene Deaktivierung von Active Scripting und Active X Komponenten bietet keinen Schutz gegen das Problem.

Die Firma bietet jedoch eine Lösung für technisch versierte Benutzer an. Durch das Ändern eines Schlüssels kann die Ausführung von Programmen unterbunden werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: stolly
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Sicherheit, Sicherheitslücke
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nintendo bestätigt: Die Wii U ist am Ende
Mikrotechnologie: NASA kauft das türkische Super-Mikroskop
Forscher warnen: Niemals Peace-Zeichen auf Fotos im Internet zeigen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Halle(Saale): Von 100 eingestellten Flüchtlingen kommt nur noch einer
Künftig nur noch Tempo 30 in Ortschaften?
AfD-Vorsitz stimmt gegen Rausschmiss des umstrittenen Björn Höcke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?