04.03.02 20:45 Uhr
 236
 

Bescheidener Bankräuber: Er wollte nur einen Euro

In Friedrichshafen gab es einen der wohl merkwürdigsten Banküberfälle überhaupt. Der unbekannte Bankräuber forderte nur einen Euro von der Kassiererin.

Als diese ihn darauf hinwies, dass er dazu einen Auszahlungsbeleg ausfüllen müsse, würde der Mann nervös und feuerte mit seiner Waffe, die sich aber als Schreckschusspistole herausstellte.

Doch nicht einmal ein Euro Beute blieb dem bescheidenen Bankräuber. Nachdem ihn die Filialleiterin zum Verlassen der Bank aufforderte, kam der Mann der Aufforderung nach - ohne den geforderten Euro.


WebReporter: stolly
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Bankräuber, Bescheid
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?