04.03.02 16:46 Uhr
 1
 

BEKO: Freefloat erhöht sich auf 35,9 Prozent

Wie der österreichische IT-Dienstleister BEKO Holding AG bekannt gab, wurde er am heutigen Montag vom Paketaktionär Franz Kittl darüber unterrichtet, dass dieser keine Aktien der Gesellschaft mehr hält.

Offenbar erfolgte eine Umplatzierung in Form eines Private Placement. Die Beteiligungs-Holding geht davon aus, dass das Aktienpaket von mehreren institutionellen Investoren übernommen wurde, wobeikeiner der Investoren die 5 Prozent-Grenze erreicht hat. Durch diese Umplatzierung erhöht sich der Freefloat (Streubesitz) auf 35,9 Prozent.

Die Aktie von BEKO Holding verliert im XETRA-Handel derzeit 0,14 Prozent auf 7,30 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prozent
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn
"true fruits"-Chef: Seine in Stahl gegossenen Hoden sind nun Trophäe für Preis
Whistleblowing-Boom im Finanzsektor und Behördenpannen: Grüne fordern Gesetz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Treffen von Marine Le Pen und Wladimir Putin in Moskau
Saarland: AfD blamiert sich mit "Mutlikulti"-Plakat
Berlin: Mann missbrauchte mehrere Mädchen im Internet und vermittelte sie weiter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?