04.03.02 15:34 Uhr
 26
 

The Cooper Temple Clause: Hype durch Anti-Hype

Überschlagen sich britische Musikmagazine über neue Bands von der Insel im Normalfall, so verhält es sich bei The Cooper Temple Clause völlig anders.


Vorschusslorbeeren im Stile von 'the next big thing' aus England bekommt das Sextett aus Reading von den renommierten Zeitschriften NME oder Q vorerst also nicht.


So verstörend schön wie ihre Musik ist dann auch ihre deutsche Website (http://www.thecoopertempleclause.de), auf der die Band visuell durch die imaginäre Familie 'The Tysons' ersetzt wird.
Auf die Konzerte im April darf man somit sehr gespannt sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jhenry
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Hype
Quelle: www.docrock.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Johnny Depp wollte keinen weiblichen Bösewicht in "Fluch der Karibik 5"
Pippa Middleton und Ehemann: Sie bereisen in den Flitterwochen gleich drei Orte
Sicherheitsmaßnahmen: Keine Handys bei Finale von "Germany´s Next Topmodel" erlaubt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?