04.03.02 13:55 Uhr
 79
 

Frankfurts Millionenraub: Polizei macht peinlichen Fehler

Bei der Untersuchung des Geldtransporters vom Frankfurter Millionenraub (SSN berichtete bereits) sind der Polizei peinliche Ermittlungs- und Untersuchungsfehler unterlaufen.

Nach einer gründlichen Inspektion des Fahrzeuges wurde dieses an die Sicherheitsfirma Securitas zurückgegeben.
Das eigene Revisionsteam von Securitas fand neben dem Fahrersitz zwei Pistolen, die den Tätern gehörten und von der Polizei übersehen wurden.

Die gefundenen Waffen wurden umgehend der Polizei übergeben.
Des Weiteren fand das Revisionsteam noch die Original-Tachoscheibe, die ebenfalls den Beamten überreicht wurde.


WebReporter: ODY
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Million, Frankfurt, Fehler
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heide: Wildschweine randalieren in Sparkasse und verletzen mehrere Menschen
Sachsen: Betrunkener Deutscher schlägt jungen Afghanen in Zug krankenhausreif
Demonstration gegen AfD in Berlin: Partei spricht von "Anschlag auf Demokratie"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bill Kaulitz zeigt sich in neuem "Tokio-Hotel"-Video als Dragqueen
Heide: Wildschweine randalieren in Sparkasse und verletzen mehrere Menschen
Fluggast verklagt Billigairline, weil er statt Champagner nur Sekt bekam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?