04.03.02 13:55 Uhr
 79
 

Frankfurts Millionenraub: Polizei macht peinlichen Fehler

Bei der Untersuchung des Geldtransporters vom Frankfurter Millionenraub (SSN berichtete bereits) sind der Polizei peinliche Ermittlungs- und Untersuchungsfehler unterlaufen.

Nach einer gründlichen Inspektion des Fahrzeuges wurde dieses an die Sicherheitsfirma Securitas zurückgegeben.
Das eigene Revisionsteam von Securitas fand neben dem Fahrersitz zwei Pistolen, die den Tätern gehörten und von der Polizei übersehen wurden.

Die gefundenen Waffen wurden umgehend der Polizei übergeben.
Des Weiteren fand das Revisionsteam noch die Original-Tachoscheibe, die ebenfalls den Beamten überreicht wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Million, Frankfurt, Fehler
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus
Kassel: Islamverein verboten, Moschee geschlossen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?