04.03.02 13:46 Uhr
 77
 

Prozess: Inder verbrennt seine Frau bei lebendigem Leib mangels Mitgift

In München steht jetzt ein 40-jähriger Inder vor dem Schwurgericht. Er ist wegen Mordes an seiner Frau angeklagt. Der inzwischen eingebürgerte Mann soll seine Frau lebend verbrannt haben.

Das Verbrechen ereignete sich letztes Jahr in Punjab/ Indien. Das Motiv des Mannes: Nach der Heirat brachte seine Frau keine Mitgift in die Ehe. In Indien wurden zudem 6 Verwandte des Mannes verhaftet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: magicstehle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Prozess, Inder
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Neugeborenes Baby lebendig begraben, weil es ein Mädchen ist
Berlin: Polizisten sollen Heroinhändler vor Einsatz gewarnt haben
Australien: Junge Frau findet Basketball, dieser explodiert in ihren Händen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: 15-jähriges schottisches Toptalent wechselt zum FC Chelsea
Indien: Neugeborenes Baby lebendig begraben, weil es ein Mädchen ist
Arbeitsagentur verschwendet Millionen Euro bei Deutschkursen für Flüchtlinge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?