04.03.02 12:58 Uhr
 23
 

Deutsche Börse verhängt Strafe gegen November AG

Die Deutsche Börse AG hat gegen die November AG eine Strafe von 4.000 Euro festgesetzt.

Das Unternehmen ist nach Angaben der Deutschen Börse verpflichtet, der Deutsche Börse AG meldepflichtige Wertpapiergeschäfte unverzüglich, spätestens jedoch drei Börsentage nach Geschäftsabschluss mitzuteilen. Das Unternehmen habe am 10. Januar 2002 ein Geschäft eines Organmitgliedes i.S.v. Ziffer 7.2 ZulBedNM vom 18. Dezember 2001 gemeldet. Die Meldefrist wurde damit um 9 Börsentage überschritten.

Unter Berücksichtigung der Dauer der Verspätung und der in der Stellungnahme der Gesellschaft abgegebenen Begründung für die Verspätung hat die Deutsche Börse nun eine Geldstrafe in Höhe von 4.000 Euro festgesetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Börse, Strafe, November
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab
Südkorea: Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gegen VW wegen Irreführung verhängt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Beschwerde von Muslima mit deren Argument abgelehnt
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?