04.03.02 12:15 Uhr
 2.507
 

Nutzer der Google-Toolbar sollen Rechenzeit abgeben

Die Suchmaschine Google hat jetzt ein neues Projekt bekannt gegeben. Die ungenutzte Rechenzeit von Nutzern der Google-Toolbar soll an Projekte abgegeben werden, die das verteilte Rechnen nutzen.

Als erstes wird Folding@home, ein Projekt der Universität von Stanford, davon profitieren. Es untersucht die Proteinfaltung, die die Lösung zu Krankheiten wie Alzheimer oder Rinderwahnsinn enthalten soll.

Später will Google die Rechenzeit der Nutzer auch für sich selbst nutzen.


WebReporter: BenKenobi
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Nutzer
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Netzagentur: Internetanschlüsse viel langsamer als von Anbietern behauptet
Google-Produkte sorgen für Ausfälle bei WLAN-Netzen
Mittels Google-App kann man seinen "Doppelgänger" auf Kunstwerken finden



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?