04.03.02 12:02 Uhr
 869
 

Verlustfreie Leitung von Strom durch Hochtemperatursupraleiter

Parallel angeordnete Ladungsstreifen sind nötig, um elektrischen Strom ohne Verluste mittels Hochtemperatursupraleiter zu leiten. Der Hochtemperatursupraleiter basiert auf Kupferoxid.

Ein amerikanisches Physikerteam bestätigte somit eine Theorie von Steven Kivelson.
Sie benutzten dazu einen Yttrium-Barium-Kupferoxid Hochtemperatursupraleiter. Untersucht wurde ein Kristall des Supraleiters mit Neutronenstrahlen.

Mittels der Streifentheorie ordnen sich alle positiven Ladungsträger in einer Ebene und ermöglichen gleichbleibende magnetische Energie des Kristalls bei Bewegung. Damit ist verlustfreier Ladungstransport gegeben - die Stromleitung ist verlustfrei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Brad P.
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Verlust, Strom, Leitung
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zählung: Dramatischer Rückgang der Waldelefanten
Türkei: Forscher entwickeln zuverlässige Datenübertragung mittels Photonen
Perfekter Frauenmund berechnet: Unterlippe doppelt so groß wie Oberlippe



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ohio: Achtjähriger fast an Heroin-Überdosis erstickt - Eltern verhaftet
AfD-Chefin Frauke Petry trifft sich in Moskau mit Putin-Vertrautem
Donald Trump führt Autismus auf Impfungen zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?