04.03.02 12:02 Uhr
 869
 

Verlustfreie Leitung von Strom durch Hochtemperatursupraleiter

Parallel angeordnete Ladungsstreifen sind nötig, um elektrischen Strom ohne Verluste mittels Hochtemperatursupraleiter zu leiten. Der Hochtemperatursupraleiter basiert auf Kupferoxid.

Ein amerikanisches Physikerteam bestätigte somit eine Theorie von Steven Kivelson.
Sie benutzten dazu einen Yttrium-Barium-Kupferoxid Hochtemperatursupraleiter. Untersucht wurde ein Kristall des Supraleiters mit Neutronenstrahlen.

Mittels der Streifentheorie ordnen sich alle positiven Ladungsträger in einer Ebene und ermöglichen gleichbleibende magnetische Energie des Kristalls bei Bewegung. Damit ist verlustfreier Ladungstransport gegeben - die Stromleitung ist verlustfrei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Brad P.
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Verlust, Strom, Leitung
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Saturday Night Live" suspendiert Autorin wegen bösem Tweet über Trump-Sohn
Kippt Urteil Brexit? Britisches Parlament muss über EU-Austritt abstimmen
Fußball: BVB-Chef hat Bayern-Präsident "Uli Hoeneß nicht vermisst"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?