04.03.02 12:02 Uhr
 869
 

Verlustfreie Leitung von Strom durch Hochtemperatursupraleiter

Parallel angeordnete Ladungsstreifen sind nötig, um elektrischen Strom ohne Verluste mittels Hochtemperatursupraleiter zu leiten. Der Hochtemperatursupraleiter basiert auf Kupferoxid.

Ein amerikanisches Physikerteam bestätigte somit eine Theorie von Steven Kivelson.
Sie benutzten dazu einen Yttrium-Barium-Kupferoxid Hochtemperatursupraleiter. Untersucht wurde ein Kristall des Supraleiters mit Neutronenstrahlen.

Mittels der Streifentheorie ordnen sich alle positiven Ladungsträger in einer Ebene und ermöglichen gleichbleibende magnetische Energie des Kristalls bei Bewegung. Damit ist verlustfreier Ladungstransport gegeben - die Stromleitung ist verlustfrei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Brad P.
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Verlust, Strom, Leitung
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Prozessbeginn wegen Vergewaltigung einer 21 Jährigen Frau
München: Messerüberfall vor Promi-Diskothek
Russland: Tarnfarbe blockiert Wärme und macht Soldaten unsichtbar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?