04.03.02 12:05 Uhr
 29
 

Tod am Matterhorn: Deutscher Bergsteiger abgestürzt

Zwei Bergsteiger-Kameraden hörten nur mehr den Schrei ihres Freundes, dann war klar, er musste für den gemeinsamen Wahnsinnsplan, die Nordwand im Winter zu besteigen, tödlich büßen. 300 Meter tief sei er abgestürzt, gefunden wurde er noch nicht.

Obwohl die Wetterverhältnisse alles andere als gut waren, wagten sie den Aufstieg am Freitag, um 6 Uhr morgens.
Bei etwa 3700 Meter setzte die Dämmerung ein, dann merkten sie ihr Scheitern. Beim Abstieg bei 3500 Meter passierte es.

Der später Abgestürzte wagte einen Alleingang, um die Route zu inspizieren,
dabei ist er vermutlich ausgerutscht.
Die übrigen zwei Kameraden hatten noch Hilfe angefordert, ein Helikopter konnte aber erst am Samstag den Hilfseinsatz fliegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, Tod, Deutscher
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Braunschweig: Mitarbeiterin zeigte 300 Asyl-Sozialbetrüger an - Entlassung
Urteil: ADAC darf seinen Vereinsstatus behalten
Giftgas: Terroristen können tödliche Chemikalien gegen Bevölkerung einsetzen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Toni Erdmann" für Oscar nominiert
"Stern" berichtet: Sigmar Gabriel wird nicht Kanzlerkandidat
Fußball: Jürgen Klopp will angeblich Joe Hart als Liverpool-Torwart


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?