04.03.02 11:06 Uhr
 21
 

Deutsche Bank: Strategische Partnerschaft mit Dt. Vermögensberatung AG

Deutsche Bank AG und Deutsche Vermögensberatung AG starten Vertriebspartnerschaft Die Deutsche Bank AG und die Deutsche Vermögensberatung AG starteten am 1. März ihre strategische Vertriebspartnerschaft. Dies gab die Deutsche Bank dieser Tage bekannt.

Im Rahmen dieser Partnerschaft konzentriere die Deutsche Vermögensberatung AG ab sofort ihre Vermittlungstätigkeit im Bereich der Finanz- und Bankdienstleistungen auf Produkte der Deutschen Bank 24 AG sowie auf das Investmentangebot der DWS. Zugleich trete die Deutsche Vermögensberatung AG zum Start der Partnerschaft in Deutschland als der mobile Vertrieb der Deutschen Bank 24 im Markt auf, so die Mitteilung weiter. Zusätzlich übernimmt die Deutsche Vermögensberatung AG ab 1. März 2002 ein Anfangsportfolio von 55 Investmentfonds der DWS in ihre aktive Beratung. Das Fondsangebot wird entsprechend den Marktgegebenheiten von der DWS aktiv gemanagt und soll kontinuierlich erweitert werden.

Aktuell verbucht die Aktie der Deutschen Bank im XETRA-Handel ein Plus von 1,88 Prozent auf 70,30 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Bank, Partner, Deutsche Bank, Partnerschaft, Vermögen
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kapitalerhöhung und Konzernumbau: Deutsche Bank benötigt acht Milliarden Euro
Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro
Faule Hypothekenpapiere: Deutsche Bank muss 7,2 Milliarden Dollar zahlen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kapitalerhöhung und Konzernumbau: Deutsche Bank benötigt acht Milliarden Euro
Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro
Faule Hypothekenpapiere: Deutsche Bank muss 7,2 Milliarden Dollar zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?