04.03.02 10:16 Uhr
 113
 

IBM stellt Chips für Xilinx her

Der Computerhersteller International Business Machines Corp. und das Halbleiterunternehmen Xilinx Inc. teilten am Montag mit, dass sie ein 2-Jahres-Abkommen über 100 Mio. Dollar unterzeichnet haben, das die Herstellung von programmierbaren Chips durch IBM für Xilinx vorsieht.

Xilinx zufolge wird der Markt für programmierbare Virtex-II Chips in den nächsten Jahren ein Volumen von rund 5 Mrd. Dollar haben, da sämtliche Hersteller von Kommunikations-, Datenspeicher- und Verbraucheranwendungen diese nun nutzen können.

Die US-Unternehmen haben bei der Entwicklung des Chips zusammengearbeitet, der die PowerPC-Technologie von IBM verwendet und über sog. FPGAs (Field Programmable Gate Arrays) von Xilinx verfügt, die eine Modifikation durch den Kunden erlauben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: IBM, Chips
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Teilzeitarbeit in Deutschland immer beliebter - Vollzeit nimmt ab
Deutsche Fluggesellschaft erlauben wieder nur einen Piloten im Cockpit
Rekordverlust von 782 Millionen Euro für Air Berlin



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Teilzeitarbeit in Deutschland immer beliebter - Vollzeit nimmt ab
2DS XL: Nintendo kündigt neuen, aber bekannten Spiele-Handheld an
Jimmy Wales gründet Anti-Fake-News-Plattform für faktenbasierten Journalismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?