04.03.02 10:16 Uhr
 113
 

IBM stellt Chips für Xilinx her

Der Computerhersteller International Business Machines Corp. und das Halbleiterunternehmen Xilinx Inc. teilten am Montag mit, dass sie ein 2-Jahres-Abkommen über 100 Mio. Dollar unterzeichnet haben, das die Herstellung von programmierbaren Chips durch IBM für Xilinx vorsieht.

Xilinx zufolge wird der Markt für programmierbare Virtex-II Chips in den nächsten Jahren ein Volumen von rund 5 Mrd. Dollar haben, da sämtliche Hersteller von Kommunikations-, Datenspeicher- und Verbraucheranwendungen diese nun nutzen können.

Die US-Unternehmen haben bei der Entwicklung des Chips zusammengearbeitet, der die PowerPC-Technologie von IBM verwendet und über sog. FPGAs (Field Programmable Gate Arrays) von Xilinx verfügt, die eine Modifikation durch den Kunden erlauben.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: IBM, Chips
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

50 internationale Unternehmen verlangen mehr Klimaschutz
Bitcoin startet erneut, in jetzt regulierter Börse durch, mit 18 850 Dollar
Einzelhandel enttäuscht von Weihnachtsgeschäft: Sonntagsöffnungen gefordert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?