03.03.02 23:18 Uhr
 152
 

F1: Streckenchef von Melbourne schimpft über Silverstone Grand Prix

Der Große Preis von England in Silverstone hat Logistik Probleme. Dies wurde schon in der Vergangenheit von der FIA beanstandet. Nun kritisiert dies auch der Veranstalter des Grand Prix in Australien.

Ron Walker, Vorsitzender der Australien Grand Prix Corporation, meinte, das, wenn die englische Regierung nicht geholfen hätte, es den Grand Prix in England nicht mehr geben würde.

Da nur eine Straße zur Rennstrecke führt, würde es bis zu 2 Stunden dauern, bis man diese erreicht. Dafür muss es doch eine Lösung geben, so Walker. In Melbourne dauert dies für 145.000 gerade mal 45 Minuten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Grand Prix, Strecke, Melbourne
Quelle: de.sports.yahoo.com


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?