03.03.02 16:20 Uhr
 63
 

NRWs Geschäfte mit 'Schurkenstaaten' boomen

Die Exporte Nordrhein-Westfälischer Firmen in Staaten der sogenannten 'Achse des Bösen' sind im letzten Jahr stark angestiegen.

So stiegen die Exporte in den Irak um 148 Prozent, die in den Iran um 28% und Exporte nach Nordkorea verzeichneten einen Zuwachs von 50 Prozent.

Unter den Firmen sind auch Industriegiganten wie Thyssen und Bayer. Die Lufthansa hat bereits schon wieder Planspiele für Linienflüge nach Bagdad in der Tasche für den Fall, dass die Sanktionen aufgehoben werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gorgobert
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Geschäft
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?