03.03.02 15:45 Uhr
 1.576
 

Hoffnungslose Computersucht: Eigene Familie umgebracht

Drei Tage nachdem er seine Frau und die zwei Kinder getötet hatte, kommt durch Verwandtenaussagen einiges ans Tageslicht - die Ursachen seiner Tat. Die Doppelbelastung, tagsüber in einem AKW, nachts am PC im Internet, da versagten wohl seine Nerven.

Maurice Bolla (51) war seit längerem völlig überfordert. Er hatte eine eigene Internetfirma gegründet, von der er aus seinen Haupt-Arbeitgeber, das AKW, ständig angriff. Bald war er dieser Tat überführt und musste seinen Job nach 14 Jahren quittieren

Nach der Entlassung hatte er sich die Domain http://www.voll-geil.ch gesichert.Doch mit dem Nebenjob hätte er nie seine Familie ernähren können. Seine Frau wollte nach Hause in die Slowakei, Abstand gewinnen.Er ließ das nicht zu, bis das Drama blutig endete


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Computer, Familie, Hoffnung
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus
Kassel: Islamverein verboten, Moschee geschlossen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?