03.03.02 15:09 Uhr
 21
 

Leopold Museum zieht positive Bilanz aus Aktionsabenden

Auf Grund der traditionell schlechten Besucherzahlen im Februar, startete das Leopold Museum Wien eine Aktion, bei der die Besucher an den Freitag Abenden für drei Stunden Museum so viel Eintritt zahlen konnten, wie sie wollten.

An den vier Freitagen nutzten insgesamt 3000 Menschen diese Aktion.
Durchschnittlich zahlte jeder Besucher 2,13 Euro Eintritt.
Dieser Preis entspricht nicht einmal einem Viertel des normalen Eintrittspreises von neun Euro.

Gegenüber dem Vormonat erhöhten sich die Besucherzahlen um 80 %.
Viele Besucher waren nicht bereit hohe Geldbeträge zu zahlen, da sie der Meinung sind, dass sie durch ihre Steuerzahlungen das Museum genug unterstützen würden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: delerium
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Museum, Aktion, Bilanz
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Aktionskünstler flieht aus Land und bittet um Asyl in Frankreich
In Zeiten populistischer Unflat auf der Suche nach dem zivilisierten Gentleman
"Exorzist"-Autor William Peter Blatty gestorben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?